Die Einführung von eConsult

Die Einführung von eConsult, einer Plattform für telemedizinische Konsultation während der Corona-Virus Pandemie.  

eConsult gibt dem Patienten die Möglichkeit online eine Konsultation mit seinem Arzt, Zahnarzt oder seiner Hebamme zu vereinbaren. Diese telemedizinische Konsultation wird dann über Audio oder Video stattfinden.

Wozu wurde eine Plattform für telemedizinische Konsultationen eingeführt?

Um den Zugang auf medizinische Hilfe zu vereinfachen, hat die Regierung die Agentur eSanté beauftragt ein globales telemedizinisches Konsultationssystem auf die Beine zu stellen. Jeder Bürger soll einen einfachen, sicheren und kostenlosen Zugang zu einer telemedizinischen Konsultationsplattform haben.

Diese Maßnahme ist momentan unumgänglich, damit die Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden kann und somit auch das Ansteckungsrisiko. Sie gibt unter anderem den Ärzten, die in Quarantäne sind, die Möglichkeit weiter zu arbeiten.

Wie funktioniert das?

Patienten und Ärzte registrieren sich auf der Plattform. Der Patient kann dann einen Termin beim Arzt beantragen, indem er dessen Terminkalender abruft. Arzt und Patient treten dann per Telekonsultation miteinander in Kontakt.

Wieso sollte man eConsult zur Telekonsultation benutzen?

eConsult ermöglicht die Durchführung von Telekonsultationen in einer sicheren Umgebung, die an die Fernkonsultation angepasst ist.

Darüber hinaus verschickt eConsult am Ende der Konsultation automatisch alle Informationen, um die Nachbetreuung des kranken Patienten sicherzustellen (z.B. Apotheke, Labor, "Centre de soins avancé").

Zum letzten Mal aktualisiert am