Bescheinigung der Entschädigung für Ihre(n) Mitarbeiter

Einleitung

Als Arbeitgeber haben Sie ein Schreiben in französischer Sprache zusammen mit einer oder mehreren Entschädigungsbescheinigungen von Ihrem(n) Arbeitnehmer(n) erhalten.

Auf dieser Seite können Sie die deutsche und englische Übersetzung einsehen.

Das Schreiben

Betreff : Bescheinigung(en) der Entschädigung für Ihre(n) Mitarbeiter

 

Sehr geehrte Frau/sehr geehrter Herr [Name],

In der Anlage finden Sie den/die erwähnten Bescheinigung(en) der Entschädigung Ihres/r Mitarbeiter(s).

Worum geht es?

Aus der Entschädigungsbescheinigung geht die Höhe der Entschädigung hervor, die Ihr(e) Mitarbeiter im Zeitraum vom 1. April 2020 bis zum 30. Juni 2020 im Rahmen der von der Regierung beschlossenen Übergangsmaßnahmen von der CNS erhalten hat (haben)[1].

Was ist nun zu tun?

Aufgrund einer anderen Berechnungsmethode können die Leistungen geringer sein als das normale Gehalt des Arbeitnehmers. Der direkt von der CNS gezahlte Bruttobetrag ist daher mit dem Bruttobetrag zu vergleichen, den Sie für den betreffenden Zeitraum im Rahmen des Gehaltsfortzahlungsmechanismus an Ihren Mitarbeiter gezahlt hätten. (« Lohnfortzahlung »).

Sollte der Arbeitnehmer einen höheren Betrag als die von der CNS gezahlte Entschädigung erhalten haben, sind Sie verpflichtet, diese Situation zu regularisieren und die Differenz an den Arbeitnehmer zu zahlen. Im Hinblick auf den Abschluss des Finanzjahres 2020 empfehlen wir Ihnen, diese Anpassung vor Ende des Jahres vorzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen.

 

[1] règlement grand-ducal du 3 avril 2020 portant dérogation aux dispositions des articles 11, alinéa 2,12, alinéa 3, 14, alinéa 2 et 428, alinéa 4 du Code de la sécurité sociale et L.121-6, paragraphe 3 du Code du travail

Die Bescheinigung der Entschädigung

Bescheinigung der Entschädigung

Es wird bescheinigt, dass die nachstehend genannte versicherte Person zwischen dem 1. April 2020 und dem 30. Juni 2020 im Rahmen der von der Regierung beschlossenen Sondermaßnahmen zur Bekämpfung des COVID-19 von der nationalen Gesundheitskasse Geldleistungen (bei Krankheit oder Unfall) erhalten hat.

Diese Bescheinigung wird im Hinblick auf die Regularisierung von Differenzen zwischen der Höhe der von der CNS gewährten Geldleistung und dem im Rahmen der Lohnfortzahlung zu zahlenden Betrag durch den Arbeitgeber erstellt.

 

NAME VERSICHERTER

[NAME VERSICHERTER]

MATRIKELNUMMER VERSICHERTER

[MATRIKELNUMMER VERSICHERTER]

NAME ARBEITGEBER

[NAME ARBEITGEBER]

MATRIKELNUMMER ARBEITGEBER

 

[1999000000123]

MONAT

ENTSCHÄDIGTE TAGE DER CNS

BRUTTOBETRAG, DER DURCH DIE CNS GEZAHLT WURDE

04/2020

   

05/2020

   

06/2020

   

TOTAL

   

Luxemburg, der tt.mm.jjjj

Computergenerierte Bescheinigung ohne Signatur

Erläuterungen

Warum hat die CNS eine direkte Entschädigung für alle Arbeitsunfähigkeiten für die Monate April bis Juni 2020 übernommen?

Im Rahmen des Kampfes gegen die Covid-19-Pandemie hat die Regierung eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, darunter die direkte Zahlung einer finanziellen Entschädigung durch die nationale Gesundheitskasse (CNS) vom 1. April 2020 bis zum 30. Juni 2020.

In der Tat wurde während dieser Zeit der Mechanismus der Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber im Falle von Krankheit/Unfall ausnahmsweise ausgesetzt, um durch eine direkte Übernahme der Kosten für eine Arbeitsunfähigkeit aufgrund von Krankheit und Unfall durch die CNS ersetzt zu werden.

Warum haben einige Versicherte Unterschiede zu ihrem normalen Gehalt feststellen können?

Lohnunterschiede sind möglich, da die finanzielle Entschädigung der CNS anders berechnet wird als die Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber.

Warum verschickt die CNS diese Entschädigungsbescheinigung?

Um etwaige Unterschiede zu regularisieren, muss der Arbeitgeber die festgestellten Unterschiede korrigieren, indem er Folgendes vergleicht:

  • die Aufstellung, die er selbst erstellt und die Einzelheiten der Vergütung angibt, die er im Rahmen des Mechanismus der Lohnfortzahlung gezahlt hätte
  • die vorliegende Bescheinigung über die Entschädigung der von der CNS in den betreffenden Monaten geleisteten Zahlungen.
Was ist, wenn eine Differenz festgestellt wird?

Nur wenn der Arbeitnehmer einen höheren Betrag als die von der CNS gezahlte Entschädigung hätte erhalten sollen, ist der Arbeitgeber verpflichtet, diese Situation zu regularisieren und die Differenz an den Arbeitnehmer auszuzahlen. Im Hinblick auf den Abschluss des Finanzjahres 2020 empfehlen wir den Arbeitgebern, diese Regularisierung vor Ende des Jahres vorzunehmen.

Wie berechnet die CNS das Krankengeld?

Auf der Grundlage von Artikel 10 des Sozialversicherungsgesetzes (Code de la sécurité sociale) und der Artikel 178 bis 185 der Statuten des CNS setzt sich die finanzielle Entschädigung der CNS zusammen aus :

  • dem höchsten Grundgehalt des Arbeitnehmers in den drei Monaten vor Beginn der Auszahlung der finanziellen Entschädigung durch die CNS;
  • dem Durchschnitt der Zuschläge und Zusatzleistungen (z.B. Produktivitätszulage) des Arbeitsentgelts, die Teil der Berechnungsgrundlagen der 12 Monate vor dem Monat des Eintritts der Arbeitsunfähigkeit sind.
Wie berechnet die CNS das Krankengeld, wenn es sich nicht um einen vollständigen Monat handelt?

Erstreckt sich die Arbeitsunfähigkeit nicht über einen ganzen Kalendermonat, so wird der Betrag der monatlichen Grundleistung durch die Anzahl der Tage des betreffenden Kalendermonats (30 Tage im April, 31 Tage im Mai usw.) geteilt und mit der Anzahl der Arbeitsunfähigkeitstage multipliziert, die sich aus dem/den ärztlichen Attest(en) und den Erklärungen der Arbeitgeber gegenüber dem Gemeinsamen Zentrum für soziale Sicherheit ergibt.

Beispiel: Beträgt die Anzahl der Arbeitsunfähigkeitstage im April 5 Tage, entspricht die von der CNS geschuldete finanzielle Entschädigung 5 x 1/30 der abgezogenen monatlichen Grundleistung.

Die Bescheinigungen wurden am tt.mm.jjjj auf der Grundlage der Datenbanken der CNS (in Bezug auf Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen) und des Gemeinsamen Zentrums für soziale Sicherheit (in Bezug auf Arbeitgebererklärungen) von diesem Tag erstellt.

Zahlungen von Geldleistungen von der CNS werden nicht mehr angepasst.

Die CNS ist daher an dem in diesem Brief beschriebenen Regularisierungsverfahren nicht beteiligt, abgesehen von der Bereitstellung dieser Bescheinigung.

 

Dernière mise à jour