Tabakabhängigkeit

Hilfsprogramm für den Nikotinentzug

Mit dem Rauchen aufzuhören ist nicht einfach. Die persönliche Motivation ist entscheidend, um sich vom Tabak zu befreien. Die Erfolgsquote ist eher gering, wenn Raucher den Nikotinentzug alleine zu bewältigen suchen. Die Erfolgschancen sind größer, wenn der Entzug von einem Arzt begleitet wird.

Im Rahmen des Hilfsprogrammes für den Nikotinentzug erreichte die Erfolgsquote zwischen 2009 und 2011 30%.

Alle Raucher und Raucherinnen, die bei der Caisse nationale de santé oder der zuständigen gesetzlichen Krankenkasse in Luxemburg versichert sind, können am Programm « Hilfsprogramm für den Nikotinentzug » des Gesundheitsministeriums und der Caisse nationale de santé teilnehmen.

Dieses Hilfsprogramm für den Nikotinentzug sieht regelmäßige Sprechstunden bei dem Arzt Ihrer Wahl während eines Zeitraums von 8 Monaten vor. Wenn nötig, werden entzugsunterstützende Arzneimittel während der gesamten Dauer des Entzugs verschrieben. Zur Einschreibung in dieses Programm ist eine von dem behandelnden Arzt ausgestellte "aufgeklärte Zustimmung" bei der ersten Sitzung zu unterzeichnen.

Zum letzten Mal aktualisiert am