Verhütung

Präventiv medizinisches Programm für die Verhütung bei Frauen

Es wurde ein präventiv medizinisches Programm eingeführt, der den nationalen Plan der Verhütung bei Frauen bis zum 30. Lebensjahr organisiert.

Dieses Programm gliedert sich in einen nationalen Plan ein mit den Zielen:

  • die sexuelle und reproduktive Gesundheit bei jeder Frau und jedem Paar zu fördern und unterstützen;
  • die gesunde Lebensweise zu fördern sowie die Einführung von politischen Maßnahmen für einen generellen Zugriff auf hoch qualitativen Informationen betreffend der sexuellen und reproduktiven Gesundheit;
  • jede Frau bei ihrer Auswahl des für sie am besten geeigneten Verhütungsmittel zu unterstützen und es für sie stets zugänglich zu machen;
  • die Anzahl an ungewollten Schwangerschaften und Schwangerschaftsabbrüchen vor allem bei den Jugendlichen zu verringern;
  • vor sexuell übertragbaren Infektionskrankheiten zu warnen und versuchen vorzubeugen;
  • die gegebenen Maßnahmen statistisch und epidemiologisch zu begutachten

Diese Vereinbarung adressiert sich an alle Frauen die bis zu ihrem 30. Lebensjahr bei der CNS versichert sind, insofern die Leistungen des Programmes und ihre Betreuung im Großherzogtum Luxemburg durchgeführt werden.

Diese Frauen haben das Recht in insgesamt dreizehn Zyklen im Jahr auf Verhütungsmittel, die sich auf einer limitierten Liste befinden, bei einer Rückerstattung von 80%. Im Rahmen des Programmes haben diese Frauen ebenso Anrecht auf eine Rückerstüttungspauschale per Intrauterinvorrichtung von 80% des ausgesetzten Betrages, bis zu maximal 75 Euro (maximale Rückerstattung: 60 Euro).

 

Zum letzten Mal aktualisiert am