Masseur-Physiotherapeuten

Vergabeverfahren des Leistungserbringercodes

Jeder in Luxemburg tätige Leistungserbringer muss über eine vom Gesundheitsministerium ausgestellte Berufserlaubnis verfügen.

In Übereinstimmung mit den Gesetzen, die eine verbindliche Vereinbarung vorsehen, vergibt die CNS einen Leistungserbringercode.

Daraus folgt, dass die zwischen der CNS und den jeweiligen Berufsgruppen geschlossenen Vereinbarungen mit ihren verbindlichen Bestimmungen, für jeden in Luxemburg niedergelassenen Leistungserbringer gelten.

Folglich unterliegt der Dienstantritt eines in Luxemburg tätigen Leistungserbringers, der Zuweisung eines Leistungserbringercodes durch die CNS, sowie es in den jeweiligen Abkommen vorgesehen ist.

Dokumente, die an die CNS zu übermitteln sind:

  • Das "Informationsblatt über die Niederlassung in Luxemburg"
  • Eine Kopie der vom Gesundheitsministerium ausgestellten "Genehmigung zur Ausübung der Tätigkeit"
  • Eine Kopie eines Ausweisdokuments
  • Eine Bescheinigung Ihrer Bankverbindung (RIB)

Im Hinblick auf die Einreichung eines Antrags auf vollständige Codezuweisung füllt der Leistungserbringer das Formular "Informationsblatt über die Niederlassung in Luxemburg" aus, fügt die angegebenen Belege bei und sendet das ordnungsgemäß datierte und unterzeichnete Dokument per E-Mail an gefo.cns@secu.lu oder schickt das Original an folgende Adresse zurück:

Caisse nationale de santé (CNS)
Gestion prestataires
B.P. 1023
L-1010 Luxembourg

Mitteilung einer Gemeinschaftspraxis

Entscheiden sich mehrere Physiotherapeuten, in einer Gemeinschaftspraxis zu arbeiten, haben sie mehrere Möglichkeiten, ihre Leistungen der CNS in Rechnung zu stellen:

  • Jeder Physiotherapeut rechnet seine Leistungen separat mit der CNS ab. In diesem Fall sind keine weiteren Schritte bei der Codevergabe erforderlich.
  • Die Physiotherapeuten beantragen einen gemeinsamen Leistungserbringercodes, um eine liberale Vereinigung mit geteilten Gebühren zu gründen.
  • Ein Physiotherapeut stellt der CNS alle Leistungen in Rechnung und gibt für jede Sitzung den Leistungserbringercodes des Leistungserbringers an. In diesem Fall muss die Beziehung zwischen den verschiedenen Anbietern in Form eines gemeinsamen Abrechnungsverbands der CNS gemeldet werden.

Liberale Vereinigung

Die Ausübung der Physiotherapie in einer liberalen Vereinigung mit gemeinsamer Honorarabrechnung ist mit der Schaffung eines gemeinsamen Leistungserbringercodes verbunden. Alle von den Mitgliedern des Verbandes durchgeführten Leistungen können unter diesem Verbandscode abgerechnet werden.

Im Gegensatz zu anderen Formen der gemeinsamen Rechnungsstellung zeichnet sich die liberale Vereinigung durch größere Stabilität und Transparenz zwischen ihren Mitgliedern aus. Konkret bedeutet dies, dass die folgenden praktischen Vorkehrungen getroffen werden:

  • Jedes Mitglied der Vereinigung muss den Beitritt oder Austritt eines Mitglieds durch seine Unterschrift bestätigen
  • Jedes Mitglied der Vereinigung erhält jährlich eine Abrechnung über die Beträge, die der Vereinigung für den Zeitraum der Mitgliedschaft in Rechnung gestellt wurden.

Um einen Verbandscode zu beantragen oder eine Änderung der Zusammensetzung einer bestehenden Vereinigung der CNS mitzuteilen, ist das unten verfügbare Formular "Ausübung der Physiotherapie in einem freien Verband (Pratique de la kinésithérapie en association libérale)" zu verwenden.

Mitteilung einer Gruppe von Physiotherapeuten mit gemeinsamer Rechnungsstellung

Liberale Physiotherapeuten, Verbände von Physiotherapeuten, Hilfs- und Pflegeeinrichtungen, Hilfs- und Pflegenetze und halbstationäre Zentren haben das Recht, Leistungen in Rechnung zu stellen, die von einzelnen Physiotherapeuten erbracht werden, die nicht der Rechnungssteller sind, unter der Voraussetzung, dass die Beziehung zwischen Rechnungssteller und Leistungserbringer zuvor der CNS gemeldet wird. In diesem Zusammenhang sind sowohl ein Angestelltenverhältnis als auch die Arbeit im Rahmen eines Unternehmensvertrags (auch "Freelance" genannt) zulässig.

Die CNS akzeptiert nur Honorarabrechnungen, bei denen ein Vertragspartner im Voraus als Mitglied der Praxis oder der Abrechnungseinrichtung mit dem unten verfügbaren Formular "Erklärung/Änderung einer gemeinsamen Abrechnungsgruppe (mit Ausnahme einer liberalen Vereinigung)" gemeldet wurde.

Zum letzten Mal aktualisiert am